Pharyngitis (Halsschmerzen)

Die Pharyngitis ist eine schmerzhafte Entzündung der Rachenschleimhaut. Sie macht sich v.a. durch Schluckbeschwerden und Brennen im Hals bemerkbar.

Meist kommt eine akute Pharyngitis bei Infektionen der oberen Atemwege vor . Sie wird zu ungefähr 90% durch Viren, z.B. Influenzaviren, verursacht. Sie kann aber auch durch Bakterien ausgelöst werden. Häufig sind das Streptokokken.

Schulmedizinisch verordnet der Arzt bei einem bakteriellen Befall Antibiotika.

Das hilft:

  • schmerzlindernd wirken kalte Halswickel, allerdings nur bei warmen Füßen oder warme Flüssigkeiten, z.B. warmes Wasser mit Zitronensaft und etwas Honig verdünnt
  • entzündungshemmend und desinfizierend wirken Salbeitee (3 x täglich 2 TL Salbeiblätter auf 150 ml heißes Wasser) und Spülungen (Gurgeln im Rachenraum) mit Kamille
  • antibiotisch wirken Kapuzinerkresse oder Meerrettich (Kapseln gibt es in der Apotheke)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.